Geschichte

Die Soenderjyllands Maskinfabrik (SM) wurde Ende der 1940er Jahre gegründet und gehörte bis 1998 dem Energieversorgungsunternehmen Soenderjyllands Hoejspaendingsvaerk (heute Dong Energy). Anfangs war sie eine Servicewerkstatt für Versorgungsunternehmen mit hauseigener Produktion von Stahlkonstruktionen für Kraftwerke und Sendemasten. Über die Jahre sammelte SM Erfahrung in anderen Branchen und entwickelte Kompetenzen in den Bereichen Fördertechniksysteme, Prozessausrüstung und komplexe Stahlstrukturen für größere Konstruktionen.

3-ValmontSM-History-Timeline

DS Gruppen kaufte Soenderjyllands Maskinfabrik 1998 auf und benannte es in DS SM um. Zu dieser Zeit gehörte DS Gruppen ABC Coating in Roedekro, wo das Unternehmen die Beschichtung von Türmen für Windkraftanlagen für Micon (heute Vestas) durchführte. Der Kauf ermöglichte DS Gruppen, mit der Produktion von Türmen für Windkraftanlagen zu beginnen. Die erste Produktionslinie für Windkraftanlagen wurde 1998 in Betrieb genommen. Die Kapazität wurde in 2000 mit einer zweiten und in 2002 mit einer dritten Linie erhöht. Die Firma arbeitete außerdem eng mit dem Energiesektor zusammen und belieferte auch weiterhin Versorgungsunternehmen mit Stahlkonstruktionen.

Mitte der 1990er Jahre begann DS SM mit dem Verkauf an Unternehmen der Öl- und Gasindustrie in Norwegen. Seitdem ist der Sektor beträchtlich gewachsen und norwegische Unternehmen sind von globalen Öl- und Gasanbietern aufgekauft worden, wodurch DS SM nun Unternehmen in aller Welt beliefert.

2007 und 2008 erhöhte DS SM seine Kapazitäten für die Produktion von Türmen für Windkraftanlagen mit der Einweihung einer hochmodernen, vollautomatisierten Beschichtungsanlage.

2007 wurden zwei Schwarzstahl-Produktionslinien für Türme mit bis zu 6,5 Metern Durchmesser eingerichtet.

Valmont-White-Flag-2
aboutus_1_rotator_web

2014 wurde die Firma von Valmont Industries, Inc. aufgekauft.

Heute profitieren unsere Kunden und Partner von unserem Know-how und unseren Fähigkeiten sowie unseren modernen und weitgehend automatisierten Produktionsanlagen in Verbindung mit einer soliden finanziellen Basis.